Zurück zur Übersicht

3D simulation

Technology: Virtual Reality Client: Procter & Gamble Keywords: oculus-rift, simulator

Kunde

Procter & Gamble ist der weltweit größte Hersteller von Konsumgütern und Eigentümer von bekannten Marken wie Gillette, Pampers und Duracell. Sie legen besonders Wert auf eine hohe Qualität ihrer Produkte, die darauf zugeschnitten sind, dem Verbraucher das bestmögliche Erlebnis zu bieten. P & G weiß, dass sich Innovation um den Kunden dreht und das Verständnis für ihre Bedürfnisse und ihr tägliches Leben die Essenz von Verkauf und Geschäft ist.

Problem

P & G weiß, dass sich Innovation um den Kunden dreht und das Verständnis für ihre Bedürfnisse und ihr tägliches Leben die Essenz von Verkauf und Geschäft ist. In der Vergangenheit wurden Tests durchgeführt, indem große physische Testläden gebaut wurden, in denen Produkte ausgestellt wurden, und Procter & Gamble-Analysten leiteten die Bewegungen und Verhaltensweisen von Testkonsumenten ein und beobachteten sie. Diese Tests sind notwendig, um Verbrauchergewohnheiten zu analysieren und den optimalen Verkauf von Produkten zu ermöglichen. Dies ist jedoch auch ein sehr kostspieliger und zeitaufwendiger Prozess.

Lösung

Mit den neuen digitalen Möglichkeiten konnte Procter & Gamble einen realistischen 3D-Virtual-Reality-Simulator nutzen, der das Einkaufen in einem echten Geschäft nachahmt. Der 3D-Simulator von Procter & Gamble wurde von Unity Studios entwickelt und mit der Unity-Engine erstellt. Freiwillige Kunden werden mit einem Oculus Rift-Geräten versorgt und können sich dann im virtuellen Geschäft bewegen.

Der Simulator bietet Procter & Gamble mehrere große Vorteile. Mit nur einem Knopfdruck können sie die Regale neu anordnen, den Verpackungsstil ändern und vieles mehr. Der Simulator ist außerdem äußerst flexibel. Wenn Procter & Gamble zum Beispiel neue Elemente hinzufügen möchte, kann Unity Studios die erforderlichen Funktionen problemlos entwickeln und implementieren.

Mit der Lösung von Unity Studios kann Procter & Gamble außerdem wertvolle Daten zum Kundenverhalten visualisieren – zum Beispiel Grafiken, die zeigen, in welchen Bereichen des Geschäfts die meisten Artikel verkauft werden. Procter & Gamble kann damit den Ladenbesitzern zeigen, wie sie den Umsatz steigern können, indem sie das Laden- und Regallayout optimieren – indem sie Daten und Statistiken ausgewertet werden.